nach oben
 

Test

Welcher Karrieretyp
bist du?

Karrieretest

Auslandserfahrung

Auf dem Arbeitsmarkt wirkt es heute schon fast so, als ob ein Auslandsaufenthalt ein absolutes Muss wäre. Tatsächlich sind die Chancen für BewerberInnen, die während ihrer Ausbildung raus aus Österreich kommen, nicht nur in global agierenden Großunternehmen, häufig besser.

Es gibt viele Möglichkeiten, vor, während oder nach dem Studium durch einen Aufenthalt im Ausland individuelle Alleinstellungsmerkmale für die eigene Karriere zu sammeln. Wer dies tut, gewinnt nicht nur durch die Steigerung seines Marktwertes gegenüber KonkurrentInnen, sondern profitiert vor allem in seiner Persönlichkeitsbildung durch die interkulturellen Erfahrungen mit Menschen in anderen Ländern. Wir zeigen dir, welche Möglichkeiten es gibt, was du persönlich davon hast, und in welchen Bereichen Auslandserfahrung besonders wichtig ist.

    Bedeutung für die Karriere

    Auslandserfahrung - ein Muss für die Karriere?

    Rund ein Fünftel aller österreichischen Universitätsstudierenden absolviert während des Studiums ein Auslandssemester oder ein Auslandspraktikum, wobei sich ca. 75 % der Zielländer in Europa befinden. Neben Spanien, Frankreich, Deutschland und Italien sind vor allem englischsprachige Länder beliebte Destinationen für diesen aufregenden Lebensabschnitt. Außerhalb Europas sind vor allem die USA und Kanada populäre Ziele, aber auch Russland oder China gewinnen dazu. Die meisten Studierenden, die sich für ein Auslandssemester oder -praktikum entscheiden, planen einen Zeitraum von mehreren Wochen bis zu sechs Monaten für ihr Vorhaben ein. 

    Aufenthalt im Ausland

    © beeboys - Fotolia.com

    Mit Erfahrungen im Ausland punkten

    In vielen Branchen und international ausgerichteten Unternehmen, insbesondere in all jenen, in denen Kommunikation tägliches Business ist, ist Auslandserfahrung gerne gesehen, oft sogar ein wesentlicher Bestandteil des Gesamtpakets bei der Entscheidung für eine/n neue/n MitarbeiterIn. Für viele PersonalentscheiderInnen bedeutet ein/e BewerberIn mit Auslandserfahrung im Lebenslauf nämlich nicht nur, dass sie/er bewusst seine Sprachkenntnisse perfektioniert hat, sondern auch mit neuen oder komplexen Situationen wahrscheinlich kompetenter umgehen kann. Denn wer sich in einer fremden Lebens- und Arbeitskultur zurechtfinden konnte, dem fällt es meist auch leichter, sich auf neue Lebenssituationen und veränderte Arbeitsbedingungen einzustellen.

    Alltag im Ausland

    Was erwartet mich beim Auslandsaufenthalt?

    Ein Aufenthalt in einem anderssprachigen Land bringt automatisch die Notwendigkeit mit sich, die nationale Sprache zu benutzen. Durch den sprachlichen Austausch mit (Studien)kollegInnen, neuen FreundInnen, AmtsträgerInnen und natürlich in unendlich vielen Alltagssituationen wird man gezwungen, die Sprache intensiv zu sprechen und sich auch mit der Schriftsprache auseinanderzusetzen. Wichtig ist es, dass man in seinem vorübergehenden Bekannten- und Freundeskreis auch wirklich mit Leuten des Gastlandes kommuniziert und nicht nur in eingeschworenen Clubs mit Deutschsprachigen kommuniziert.

    Was bringt mir ein Auslandsaufenthalt

    © trueffelpix - fotolia.com

    Neben der sprachlichen Fähigkeit bringt dir ein Auslandsaufenthalt weitere Vorteile, die sowohl für dein späteres Individual- als auch Berufsleben wirklich wichtig sind: Du stärkst durch viele neue Situationen deine Persönlichkeit und Durchsetzungskraft, lernst auch in schwierigen Momenten einen kühlen Kopf zu bewahren und vor allem deine Mitmenschen mit ihren Eigenheiten zu schätzen und mit ihnen zu interagieren. Genau dies ist kurz gesagt die von vielen Arbeitgebern hoch geschätzte "Interkulturelle Kompetenz", die man nicht nach Lehrbuch erlernen kann. 

    Besonders intensiv ist ein Aufenthalt natürlich, wenn du Familienanschluss, zum Beispiel bei einer Gastfamilie, findest. Einerseits ist es natürlich die Top-Ausgangslage, um deine Sprachkenntnisse zu intensivieren, andererseits findest du aber auch ein Zuhause auf Zeit bei einer Familie, die dich in ihren Kreis aufnimmt und dir auch in einsamen Momenten ein Gefühl von Geborgenheit gibt.

    Für die berufliche Laufbahn, vor allem wenn du vielleicht Jahre später in das Gastland zurückkehren möchtest, sind Kontakte zu Firmen, Uni-MitarbeiterInnen, usw. extrem wichtig. Wer diese Kontakte gut pflegt und sie warmhält, hat bei einer Rückkehr zu einem späteren Zeitpunkt oft bessere Chancen auf dem Arbeitsmarkt im neuen Heimatland.

    Möglichkeiten

    Welche Möglichkeiten gibt es für einen Auslandsaufenthalt?

    Die Angebote auf dem Markt für Auslandsaufenthalte sind insgesamt sehr unterschiedlich. Wir möchten dir ein paar der populärsten Möglichkeiten für österreichische Studierende bzw. AbsolventInnen näher vorstellen. Vorab musst du aber natürlich klären, ob du, falls du noch StudentIn bist, deinen Auslandsaufenthalt an der Uni anerkennen lassen möchtest oder wie es um deine finanziellen Möglichkeiten, Krankenversicherung, etc. bestellt ist. Bedenken und entscheiden musst du logischerweise auch, welche Sprachkenntnisse du verbessern möchtest.

    Erasmus/Erasmus +

    Wenn du noch vor oder gerade bei deinem Hochschulabschluss bist, so bieten die Erasmus-Programme, die zu wesentlichen Teilen von der EU finanziert werden, noch eine Möglichkeit für den Aufenthalt an einer Hochschule in einem anderen europäischen Land. Ansprechpartner ist neben der Studierendenmobilitätseinrichtung deiner Uni auch der OeAD (Österreichischer Austauschdienst). Im Rahmen von Erasmus+ können übrigens auch Praktika in einem der 33 teilnehmenden Länder mit bis zu 700 Euro monatlich gefördert werden.

    Studieren im Ausland

    © luckybusiness - fotolia.com

    Praktikum

    Wenn du deinen Abschluss schon (oder fast) in der Tasche hast, kann ein Praktikum im Ausland für deine Karriere und deine persönliche Weiterentwicklung die richtige Wahl sein. Von mehreren Wochen bis zu mehreren Monaten ist hier alles möglich, wobei die Organisation (Unterkunft, Anreise, usw.) selbst oder über eine Agentur erfolgen kann. Einige Top-Unternehmen suchen auch bewusst nach ausländischen PraktikantInnen, insbesondere im englischsprachigen Raum (USA, Kanada, Großbritannien) sind qualifizierte Fachpraktika sehr populär. Da du bei einem Praktikum die deiner Ausbildung nach relevante Berufserfahrung on the job und oft sogar bei einem globalen Player sammelst, macht es sich im Lebenslauf natürlich besonders gut.

    Soziale Projekte

    Viele soziale Träger bieten (meist un- oder nur mit einem kleinen Taschengeld bezahlte) Praktika im Ausland an. Der klare Vorteil liegt hier darin, dass du deine soziale Ader stärken kannst und lernst, wie du auch in einem schwierigen und ungewohnten Umfeld mit deinen persönlichen Stärken brillierst. Viele internationale Organisationen bieten Praktika bzw. Freiwilligenarbeit auch in ziemlich unzugänglichen Regionen der Welt an und organisieren sowohl die Anreise, den Aufenthalt als auch die Betreuung vor Ort. 

    Work & Travel

    Work & Travel bietet dir die Möglichkeit zu reisen, dabei Geld zu verdienen und den Aufenthalt zu finanzieren. In vielen, meist weiter entfernten Ländern der Welt existieren spezielle Work-Holiday-Visa, wodurch es möglich ist, sich den teuren Auslandsaufenthalt durch diverse Gelegenheitsjobs zu finanzieren und so Land, Leute und die jeweiligen Eigenheiten des besuchten Landes kennenzulernen. Work & Travel kannst du sowohl selbst organisieren als auch von einigen spezialisierten Anbietern gegen Bezahlung organisieren lassen.

    Work and Travel

    © contrastwerkstatt - Fotolia.com

    Sprachreisen

    Ein seit Jahrzehnten klassisches Angebot sind organisierte Sprachreisen, die sich inhaltlich vor allem auf die Festigung der Sprachkenntnisse ihrer TeilnehmerInnen spezialisieren. Durch Sprachkurse, ein umfangreiches Freizeitprogramm und Unterkunft bei Gastfamilien kannst du Land & Leute besser kennenlernen und neue Kontakte knüpfen. Allerdings setzen die allermeisten Sprachreisen keinen Schwerpunkt auf die berufliche Weiterentwicklung ihrer TeilnehmerInnen.

    04/2017

    Das könnte dich interessieren

    Österreichs Studierende befragt

    So ticken Österreichs AbsolventInnen bei der Arbeitgeberwahl. Die wichtigsten Ergebnisse der Studie und die Top 10 der beliebtesten Arbeitgeber ...

    Die attraktivsten Arbeitgeber der High Potentials

    Wo wollen die besten Absolventen Österreichs arbeiten? Wie sehen ihre Zukunfts- und Karrierevorstellungen aus? Wir haben sie gefragt...

    Tipps für dein Praktikum

    Praktika sind wichtige Wegbegleiter für den späteren und erfolgreichen Einstieg in die Arbeitswelt. Wie du sie für dich nutzen kannst, erfährst du hier...

    Dein Einstieg in die Banken- und Versicherungsbranche

    Banken und Versicherungen bieten AkademikerInnen unterschiedlicher Fachrichtungen vielfältige Einstiegs- und Entwicklungsmöglichkeiten. Was dich konkret erwartet, erfährst du hier. 

    Österreichs Top-Arbeitgeber

    Saubermacher

    Lerne den Top-Arbeitgeber des Monats kennen und erfahre, welche Karrierechancen Saubermacher dir bietet!